Multiple Vermittlungshemmnisse

 

- weil nur Politikerfreunden die geförderten Kunstorte und Atelierrundgänge zur Verfügung stehen

und der Beruf des Metzgers mehr geschützt ist als der der Bildenden Künstler -

Das Thema der dOKUMENTA (13) war "Zerstörung und Wiederaufbau". Im Rahmen des Documenta-Begleitprogramms stellte ich im TRA.FO am Lutherplatz Plastiken aus Glasscherben und kleinen Fläschchen aus. Denn die dortige Drogenszene hinterließ dort wöchentlich größere Mengen Glasmüll. Die Arbeit mit Glasscherben hat mich seither nicht mehr losgelassen.


Die Stadtgartenschilder entstanden für den Stadtgarten Huttenplatz, welcher von der Künstlergruppe AndAndAnd zur Documenta als Soziale Plastik begründet wurde. Vom Aktionsort der Künstlergruppe am Kulturbahnhof aus startete im Rahmen der Permaculture Convention meine Perfomance "Lumpenball" zum Occupy-Camp vor dem Fridericianum. Hier wurde der riesige Ball für die Lumpen der Stadt in mehrere kleine Bälle verwandelt, die dort im Spiel verschiedene Farben annahmen. 

 (Durch Anklicken der Bilder, werden diese vergrößert)

Abgrund von Schmerzen

 

BH Ball.. Flügel 1 Glückstor 1

 

Lumpenbälle 3

 

Hubibienens 4 Hubiskulptur 2 Liebe ist politisch

Lumpenglasbälle

Scherbenkugel Huttenplatz

Verlorenheit sammeln

Zerbrochen 1

Glaskokon 1

 

Glückstor 4

Wachsen 1

 1972 trifft 2013

Klang der Stille

1100-Jahrfeier Kassel

Lori Waxman zu R.Rickert